Pflegebedürftigkeit

Menschen die auf Grund einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung für die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen des täglichen Lebens auf Dauer (für voraussichtlich mindestens sechs Monate) im höheren oder erheblichen Maße eine Unterstützung benötigen, sind pflegebedürftig. Die benötigte Hilfestellung bezieht sich auf die Bereiche: Körperpflege, Ernährung, Mobilität und hauswirtschaftliche Versorgung.
 
Die aktuelle Definition der Pflegebedürftigkeit ist stark verrichtungsbezogen und wird häufig der konkreten Lebenssituation vieler pflegebedürftiger Menschen nicht gerecht. Der Beginn neuer Begutachtungsverfahren und einer neuen Begriffsbestimmung wurde mit dem Pflegeneuausrichtungsgesetz und damit verbundener Leistungsverbesserung für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz bereits gemacht. Bis zur Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes ist es jedoch noch ein langer Weg.